(Quelle: odgersinterim.com)
Eine unter 250 IT-Fachkräften durchgeführte Alsbridge-Studie offenbart einen Verbesserungsbedarf bei vorhandenen Outsourcing-Vereinbarungen. Die wichtigsten Gründe, Verträge neu zu verhandeln, sind veränderte technologische Anforderungen, Kostensenkungen und der Wunsch nach neuen Liefermodellen. 26 % der IT-Experten waren mit mindestens einem der Outsourcing Verträge unzufrieden. 40 % gaben zu, bei der Vertragsunterzeichnung zu viele Details unbestätigt gelassen zu haben. Laut Managing Partner bei Alsbridge, Rick Simmonds, könne IT Outsourcing ein großartiger Weg sein, Kosten zu reduzieren und Werte zu schaffen, aber nur, wenn die Verträge korrekt abgefasst seien. Viele Vereinbarungen – insbesondere diejenigen, die unter extremem Kostendruck getroffen wurden – werden den wachsenden Kundenbedürfnissen nicht gerecht.

Zum Original-Artikel auf odersinterim.com …