(Quelle: computerwoche.de)

Firmen sollten sich schon heute auf veränderte Anforderungen an das zukünftige Outsourcing einstellen, wie eine aktuelle Studie von Gartner zeigt. Spätestens im Jahr 2025 werden die so genannten Digital Natives bis 75 % der Firmenbelegschaften stellen. „Die Generation Y wird das Outsourcing neu erfinden”, so Gartner-Analyst Frank Ridder. Outsourcing-Verantwortliche müssten Strategien entwickeln, um die Lebens- und Arbeitswelt dieser Personengruppe mit dem Business zu vereinbaren. Gartner empfiehlt die Entwicklung einer Nutzen- und Risiken-Analyse. Darüber hinaus sollte geklärt werden, wann der Einfluss des Generationenwandels für das eigenen Haus relevant werden dürfte. Das Erlebnis und die privaten Präferenzen der End-User solle neben der Kundenzufriedenheit zur zweiten Säule beim Outsourcing gemacht werden. Dafür müssten neue Metriken und Messmethoden implementiert werden.

Zum Original-Artikel der Computerwoche …