(Quelle: cloudcomputing-insider.de)

Bei der Umsetzung einer Cloud-Strategie in Unternehmen sollte das IT Service Management als zentrale Schnittstelle einbezogen werden. Dessen Aufgabe ist es, externe Dienste mit internen Anwendungen zusammenzuführen. So können notwendige Integrationsaspekte berücksichtigt und unvorteilhafte Insellösungen vermieden werden. Der zunehmende Komplexitätsgrad einer immer größeren Providerzahl erfordert zudem eine Harmonisierung der verschiedenen Leistungsvereinbarungen. Eine Gefahr liegt hierbei insbesondere in der Aushöhlung bestehender Compliance Regelungen. Die Standardisierung von Cloud-Lösungen führt zu Restriktionen bei den Gestaltungsmöglichkeiten, hinzu kommt die Verringerung der Fertigungstiefe durch konsequentes Outsourcing. Diese Entwicklungen führen zu weitreichenden Veränderungen personeller Ressourcen, fachlicher Kompetenzen, der IT-Prozesse sowie organisatorischer Strukturen.

Zum Original-Artikel auf cloudcomputing-insider.de …