(Quelle: risknet.de)

Die Ergebnisse einer länderübergreifenden Umfrage des Corporate Governance Committee der OECD aus dem Jahr 2013 zur Lage des Risikomanagements in der Führung von privaten und öffentlichen Organisationen wurden jetzt veröffentlicht. Ausgangspunkt der Untersuchung bildete die Frage, welche Auswirkungen die Finanzkrise auf das Management von Risiken hat. Ziel der OECD war es, einen Überblick über die Verhältnisse und Ansätze im Risikomanagement zu gewinnen sowie Lösungen zu dessen Verbesserung zu finden. Zugleich sollten bewährte Verfahren und Entwicklungen aufgezeigt werden, welche die Qualität der Führung von Unternehmen und öffentlichen Organisationen unterstützen. Analysiert wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen und ihre Umsetzung des Risikomanagements in 26 Ländern, beispielhaft in Norwegen, Singapur und in der Schweiz. Implikationen für die Weiterentwicklung des Risikomanagements sind etwa, dass die Kosten eines mangelhaften Risikomanagements oft unterschätzt werden oder dass nicht-finanzielle Risiken, also solche strategischer oder operativer Art, ebenfalls stärker berücksichtigt werden sollten.
Zum Original-Artikel…
http://www.risknet.de/risknews/zur-lage-des-risikomanagements/c1822a5ddafdd738007b7e742cb614fb/