Darüber zu philosophieren, dass Informationstechnik Unternehmen, deren Prozesse und Strukturen seit Jahren prägt und verändert, ist beinahe müßig. Doch Harvard Professor Michael E. Porter schaut genau hin und prophezeit:

Die smarten, vernetzten Produkte werden die Art, wie Unternehmen funktionieren und wie sie organisiert werden, viel stärker verändern als alle früheren Entwicklungsstufen der Informationstechnik.

Der Management-Guru erwartet vier fundamentale Änderungen: Überwachung, Steuerung, Optimierung und Automatisierung. Dr. Holger Schmidt berichtet auf seinem Blog Netzökonom über Porters Ausführungen im Rahmen der Bostoner Liveworx15-Konferenz.