Die Digitalisierung schreitet voran. Aber was heißt eigentlich Digitalisierung, Industrie 4.0 oder Internet der Dinge (engl. IoT – Internet of Things)? Denn Digitalisierung gibt es, seit es den Computer gibt. Was ist also das Besondere?

Einige Fragen lassen sich durch Visualisierungen oder anhand mathematischer Hilfsmittel recht gut veranschaulichen. Ich entscheide mich für die Mathematik und stelle Ihnen folgende Aufgabe:

Weil der Adressraum für Internet-Adressen (Anzahl von Web-Seiten, Maschinen, Sensoren und anderer Objekte, die angesprochen und vernetzt werden könnten) mit der Norm IPv4 (232 = 4,3 * 109 Adressen) nicht mehr ausreicht, wurde er um das neue Format IPv6 (2128 = 3,4 * 1038 Adressen) erweitert. Wie kann man sich das aber genau vorstellen? Ganz einfach, indem man die Frage stellt, wie viele Internetadressen auf einem Quadrat-Millimeter unserer Erde Platz hätten.

Was meinen Sie, wie viele Internet-Adressen könnte man nach IPv6 auf einem Quadrat-Millimeter unterbringen, wenn man denn Wasser-Anteil abzieht? Sind es

a) 2.300.468/mm,
b) 2.300.468.934/mm oder
c) 2.300.468.934.344.240.000/mm?

Die Lösung der Aufgabe finden Sie im Download-Bereich.

Herzliche Grüße,
Ihr Horst Tisson