Warum sich Online-Händler schon heute mit künstlicher Intelligenz befassen müssen, beantwortet Nils Müller, Zukunftsforscher und Gründer von Trendone, dem Magazin t3n. In dem spannenden Interview erklärt er, warum die Handelslandschaft wie wir sie heute kennen, ein Auslaufmodell ist.

Hierzulande überlegen die Händler noch, ob für sie Multi-Channel in Frage kommt, doch die nächste Innovationswelle rollt längst auf sie zu: die Nutzung von künstlicher Intelligenz. Müller sagt voraus: „Daten sind die neue Währung, die von der Shop-KI (Künstliche Intelligenz) intelligent genutzt werden, um uns Kunden Produkte und Services anzubieten, von denen wir selber noch nicht wussten, dass wir sie brauchen. Predictive Shopping ist hier das Stichwort.“ Wer seine digitalen Hausaufgaben bislang nicht gemacht habe, werde bald ins Hintertreffen geraten, prophezeit der Experte.