Geräte-Wildwuchs und unübersichtliche Datenflüsse zählen zu den großen Herausforderungen der IT-Sicherheitsexperten in 2016. Weil immer weniger Unternehmen in der Lage sind, die Kosten für den Aufbau komplexer Netzwerke zu rechtfertigen, versuchen immer mehr, ihre IT-Systeme in die Cloud zu verlagern oder durch Consumer-Technologie zu ersetzen. Das führt dazu, dass klassische Unternehmensnetzwerke zu rudimentären Kernnetzen schrumpfen.

Dabei verläuft vor allem die Lernkurve in Sachen Cybersicherheit steil: Konzepte wie Transparenz und Richtlinienkontrolle bis hin zur Erfüllung regulatorischer Anforderungen machen zeitgemäße Sicherheitsplattformen mit integrierten Funktionen erforderlich. Diese müssen in komplexen, standortübergreifenden und mehrfach vernetzten Umgebungen einsetzbar sein.