Auch wenn “dieses Internet” in der Bildungspolitik noch als Neuland gilt, sind die heutigen Schüler längst in den sozialen Netzwerken zu Hause. Tablets, Smartphones und Notebooks gehören zum Lernen dazu – jedoch nicht zum Lehren.

Den deutschen Schulen fehlt es an Infrastruktur. Hoffnungsträger sind engagierte Lehrer, die eigenständig neue Unterrichtsformen entwickeln. In anderen Ländern ist man da schon weiter. Dorothee Wiegand hat die Einzelheiten.