In diesem Jahr wurde im Bundeskabinett die Digitale Agenda definiert. Sie stellt Wachstum und Beschäftigung als strategische Ziele in den Mittelpunkt, fordert flächendeckenden Zugang, Einfachheit, Transparenz und Sicherheit im Netz.

Aber können diese Forderungen überhaupt vor dem Hintergrund künftiger Herausforderungen erfüllt werden? Ist die Agenda der Grundstein des digitalen Aufbruchs? Eine aktuelle Umfrage unter IT-Entscheidern zeigt die Lücken der Digitalen Agenda auf.

Die Digitale Agenda vom 20. August 2014 gibt es hier als PDF zum Download.