Linienhierarchie war gestern. Heute geht Führung anders. Peter Kruse spricht gar von einem Paradigmenwechsel.

“Die Verdichtung von Arbeit, die in den letzten zwei Jahrzehnten unter der Maxime von Shareholder-Value, Effizienzoptimierung und dem Streben, mit minimalen Kosten höchstmöglichen Profit zu erzeugen, erreicht worden ist, hat eine herausfordernde, druckbelastete Situation erzeugt”, so Kruse.

Details hat cio.de.