Marktforscher stimmen überein: Die Unternehmens-IT-Infrastruktur wird künftig eine Mischung aus privater Cloud und Public-Cloud-Services sein. Anzustreben ist dabei eine integrierte, durchgängige Enterprise Cloud.

Elf wichtige Argumente dafür hat Ariane Rüdiger für ZDNet zusammengestellt. Darunter: Nutzungsbezogene Abrechnung, mehr Speed für die IT und Eliminierung der Schatten-IT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.