Die Digitalisierung bringt so einiges mit sich: neue Wettbewerber, informierte Kunden, Druck, Druck, Druck. Und auch vor Finanzdienstleistungen macht diese Entwicklung nicht halt. Wir haben drei grundlegende Punkte zusammengefasst, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen.

  1. Die GeschäftsstrategieMit Industrie 4.0 müssen Kernelemente der Geschäftsstrategie Platz machen für die Digitalisierung. Vorrangig geht es jetzt um die Anpassung von Prozessen, um den Anforderungen der Klienten auch vor dem Hintergrund intensiven Kostendrucks standhalten zu können. Bei dieser Entwicklung jedoch ist Flexibilität ebenso zu beachten wie Compliance.
  2. SicherheitIT-Sicherheit ist branchenübergreifend ein großes Thema. Vor allem Finanzinstitute müssen sich darüber im Klaren sein, dass es keinen absoluten Schutz geben kann. IT-Infrastrukturen müssen stetig auf ihrer Sicherheitsmechanismen hin geprüft und weiterentwickelt werden.
  3. Fintechs als ChanceTraditionsbanken sehen sich zunehmend dem Druck neuer Fintechs ausgesetzt, die mit Innovation- und Technologie-Fokus auf den Markt drängen. Die von ihnen angebotenen effizienten, flexiblen und günstigen Services können jedoch auch als Chance begriffen werden, das eigene Geschäftsmodell grundlegend zu überdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.