In diesem Jahr, im Mai, nimmt das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen gemeinsam mit dem Lean Enterprise Institut einen Unternehmensvergleich vor. „Konsortial-Benchmarking Production Systems 4.0 – Steigerung der Agilität durch Prozessinnovationen“ heißt das Projekt, dessen Ziel es ist, Ansätze zur Weiterentwicklung von Produktionssystemen zu identifizieren, die erprobt und erfolgreich sind.

Produktionssysteme garantieren in vielen erfolgreichen Unternehmen eine kontinuierliche Verbesserung der eigenen Geschäftsprozesse. Um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen produzierende Unternehmen ihre Strukturen und Prozesse flexibler gestalten und diese agil anpassen können. Viele innovative Industrie Industrie 4.0-Ansätze und Data Analytics-Methoden bieten zudem Potenziale zur radikalen Steigerung der Produktivität. Die in vielen Produktionssystemen verankerten Methoden und Prinzipien zur kontinuierlichen Eliminierung und Vermeidung von Verschwendung reichen nicht länger aus.

Die Herausforderung liegt in der systematischen und frühzeitigen Identifikation von Potenzialen für Prozessinnovationen und einer schnellen Implementierung. Nähere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.