Die Digitalisierung ist in der Fahrzeuglogistik noch nicht flächendeckend angekommen: Laut einer Umfrage des Instituts für Operations Research und Management arbeitet fast jeder vierte Befragte (24 Prozent) noch mit einer Software, die vor mehr als elf Jahren eingerichtet wurde. Über 90 Prozent der Teilnehmer diagnostizierten Schwächen bei den von ihnen genutzten Programmen.

Die Studie befragte Akteure, die an verschiedenen Stellen der Logistikkette tätig sind; die größte Gruppe stellten Logistikdienstleister dar, gefolgt von Automobilherstellern. Über die Bedeutung der Fahrzeuglogistik waren sich die Teilnehmer weitgehend einig: 80 Prozent von ihnen gehen davon aus, dass in den kommenden fünf Jahren die Menge der zu bewältigenden Fahrzeuge im Logistikbereich um mindestens 10 Prozent steige, die Hälfte davon rechnet sogar mit einem Anstieg von über 20 Prozent.

Die komplette Studie “Herausforderungen für IT-Systeme in der Fahrzeuglogistik” können Sie hier anfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.