“Redet miteinander!” rät Prof. Dr. Horst Tisson, Geschäftsführer von Tisson & Company
Wir leben in einer VUCA-Welt, in der alles volatiler, unsicherer, komplexer und „unschärfer“ wird. Immer mehr Werkzeuge und ein instabiles Umfeld führen oft zur erstbesten Lösung. Wenn Gesamtzusammenhänge nicht verstanden werden oder die Wirkungsweise von Algorithmen unbekannt sind, kann das fatale Folgen haben.

Wissen wird immer wichtiger und es ergibt sich aus vernetzten Strukturen. Die Meinungen und Erfahrungen Einzelner werden unbedeutender – und gefährlich. Wenn beispielsweise „im kleinen Kreis“ neue „Lösungen“ beschlossen und diese über Organisationen gestülpt werden, fühlen sich Mitarbeiter meist nicht „abgeholt“, Projekte und Vorhaben scheitern.

Zusammen mit Detego haben wir in der Digitalisierungsallianz ein siebenstufiges Modell entwickelt, das wesentliche Abhängigkeiten in einer Organisation und im Verhältnis zwischen dem Unternehmen und dem Markt/Kunden berücksichtigt:

  1. Kultur
  2. Mensch und Führung
  3. Governance
  4. Infrastruktur und Systeme
  5. Prozesse
  6. Services
  7. Kunde

Am Beispiel der Agilität lässt sich das einfach nachvollziehen. Mit Einsatz von neuen Werkzeugen zur Verbesserung von Effizienz und Qualität wird meist in den Stufen drei bis fünf in das System eingegriffen. Wer über systemische Wechselwirkungen nachdenkt oder sich schon mal mit der Balanced Scorecard und der Strategy Map auseinandergesetzt hat, der erkennt sofort das Problem: Wir können keine Entscheidungen treffen, ohne auf kulturelle Aspekte, Fragen der Führung oder gar Empfindungen der Mitarbeiter einzugehen. Bei aller Rationalisierung und Robotik dürfen wir nicht vergessen, dass immer noch der Mitarbeiter im Zentrum von erfolgsbestimmenden Entscheidungen steht.

Wer heute Agilität möchte, sollte sich auf nachhaltige organisationale Veränderungen einstellen. Wir empfehlen die Beschäftigung mit der Servicezentrierung und die Schaffung von Service-Owner-Rollen im Unternehmen. Dadurch werden nachweislich motivationale Effekte, Flexibilität und bessere Kundenbeziehungen entstehen.

Möchten Sie wissen, wo und wie wir in Ihrer Organisation für mehr Power ansetzen würden? Fragen Sie uns gerne:

horst.tisson@tisson.com
stefan.kuhardt@tisson.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.