Servicezentrierte Organisationen können sowohl Agilität schaffen als auch Motivation und Leistungsbereitschaft von Mitarbeitern und Partnern erhöhen. Das zeigt ein kürzlich veröffentlichtes White-Paper des Hamburger Beratungsunternehmens Tisson & Company. Mithilfe einer digitalen Arbeitsplatz-Infrastruktur können New-Work-Ansätze sowie wichtige Governance- und Compliance-Ziele erreicht werden, so die Aussage der Experten.

„Unternehmen befinden sich in einem ständigen Veränderungsprozess. Dabei nehmen das Tempo der Veränderungen und die Komplexität exponentiell zu“, sagt Prof. Dr. Horst Tisson, Geschäftsführer bei Tisson & Company. „Um die Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen, sollten grundlegende Voraussetzungen innerhalb des Unternehmens vorhanden sein. Nur wenn Kultur, Führung und Organisation im Einklang stehen, lassen sich neue, auf Kundenwünsche abgestellte Geschäftsmodelle entwickeln und erfolgreich etablieren.“

Das White-Paper „Servicezentrierte Organisation - Innovation & Wettbewerbsfähigkeit durch Motivation, Agilität und digitale Arbeitsorganisation“ beleuchtet Ursachen des Veränderungsdruckes für Unternehmen, untersucht die neue Rolle der Mitarbeiter und definiert die Service-Zentrierung als mögliche Organisationslösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.